Profil anzeigen

Holstein Kiel – Die Woche / 2021 klingt leise aus

Holstein Kiel – Die Woche Holstein Kiel – Die Woche
Moin, liebe Leserinnen und Leser,
still ruht der Zweitligasee - und hoffentlich ist auch bei Ihnen zu Hause über die Weihnachtsfeiertage Ruhe und Besinnlichkeit eingekehrt. Eine kleine Verschnaufpause, um Anlauf auf das nächste Jahr zu nehmen. Und auf die Rückrunde der KSV Holstein.
Noch genießen die Störche ihren kurzen Winterurlaub, ob zu Hause wie etwa Stefan Thesker und Benedikt Pichler oder an einem Fernreiseziel wie Dubai, wo Phil Neumann, Fabian Reese, Marco Komenda und Thomas Dähne die Sonne genießen, zwischenzeitlich gemeinsam mit dem Ex-Fürther und aktuellen Arnheim-Verteidiger Maximilian Wittek.
Die Zweite Liga ist in der Pause - zumindest die Spieler (wenn man das angesichts von Laufplänen und Co. überhaupt komplette Pause nennen kann). Die Sportdirektoren und Trainer - oder auch KSV-Präsident Steffen Schneekloth - aber bleiben in den Tagen vor dem Öffnen des Transferfensters am 1. Januar natürlich am Ball. Auch wenn Holsteins Sportchef Uwe Stöver auf der Suche nach einem Stürmer und einem defensiven Mittelfeldspieler ist, liegt die KSV auch hier noch ruhig vor Kamin und Weihnachtsbaum.
Während andere Zweitligisten wie Rostock (Hansa verpflichtete den schwedischen U21-Nationalspieler und Linksaußen Nils Fröling) oder Ingolstadt (leiht Hans Nunoo Sarpei von Fürth aus) schon einige Nägel mit Köpfen gemacht haben, heißt es bei den KSV-Fans weiter: abwarten.
Aber diese Ruhe hat doch auch was. Wichtig für den Körper und vor allem extrem wichtig für den Kopf nach diesem anstrengenden und hochemotionalen Kalenderjahr 2021, das mit dem Wahnsinn des DFB-Pokal-Zweitrundensiegs gegen den FC Bayern begann, im Sommer mit dem verpassten Aufstieg eine herbe Enttäuschung zu bieten hatte und seit Start der neuen Saison rumpelig verlief.
Wie für uns Journalisten beginnt auch für die Störche die erste Arbeitswoche des Jahres am Sonntag. Am 2. Januar bittet Trainer Marcel Rapp seine Profis zum Trainingsstart 2022. Knapp zwei Wochen sind es dann bis zum ersten Spiel der Restrunde auf Schalke (Sonntag, 16. Januar, 13.30 Uhr). Ob in Projensdorf dann schon ein Neuer mit auf dem Platz steht? Wie geht es weiter in Sachen Geisterspiele und Corona-Einschränkungen? Und wie kommt Holstein aus den Startlöchern? Wir dürfen gespannt sein.
Kommen Sie nun erstmal gut ins Neue Jahr. Und bleiben Sie vor allem gesund in diesem Winter, der durch Omikron ganz augenscheinlich erneut ein harter werden wird. Genießen Sie den Jahreswechsel mit ihren Lieben, passen Sie auf sich auf. Und dann starten wir nächste Woche gemeinsam in 2022!
Ihr
Niklas Schomburg,
Holstein-Reporter
Zitat des Jahres

Ich habe viele verwirrte Menschen in der Kabine gesehen.
Ole Werner, Holstein-Trainer, nach dem Pokal-Coup gegen den FC Bayern im Januar
Bild der Jahres

Ein Bild, ein Spiel, ein Triumph für die Ewigkeit: Fin Bartels hat gerade den entscheidenden Elfmeter zum Sieg gegen den FC Bayern verwandelt und springt Torwart Ioannis Gelios, der gegen Marc Roca parierte, in die Arme. Als Bayern-Besieger stieß die KSV bis ins Halbfinale des DFB-Pokals vor. Foto: Uwe Paesler
Ein Bild, ein Spiel, ein Triumph für die Ewigkeit: Fin Bartels hat gerade den entscheidenden Elfmeter zum Sieg gegen den FC Bayern verwandelt und springt Torwart Ioannis Gelios, der gegen Marc Roca parierte, in die Arme. Als Bayern-Besieger stieß die KSV bis ins Halbfinale des DFB-Pokals vor. Foto: Uwe Paesler
Meistgeklickte Artikel der Jahres

(Liveticker und Liveblogs nicht berücksichtigt)
Stöver bestätigt Abgänge - Auch Lee und Dehm verlassen Holstein Kiel
Holstein Kiels Trainer Ole Werner über Wechselgerüchte und seine Zukunft
Holstein Kiel: Polizist filmt Fans und verschickt Video mit Funksprüchen
Ole Werner tritt als Trainer bei Holstein Kiel zurück: Das ist die Begründung
Relegation: Holstein Kiel gegen 1. FC Köln mit 2350 Fans im Stadion
Sie möchten alle KN-Artikel lesen?

Einige der im Newsletter verlinkten Artikel sind für alle Leserinnen und Leser frei zugänglich, andere bieten wir ausschließlich unseren KN+-Abonnentinnen und -Abonnenten an. Sie haben noch kein KN+? Hier können Sie es einen Monat kostenfrei testen.
Services

Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.