Profil anzeigen

Holstein Kiel – Die Woche - 500 ist die Zahl der Hoffnung

Moin liebe Leserinnen und Leser, in normalen Zeiten dürfte man ziemlich enttäuscht sein. 500 Zuschaue
Holstein Kiel – Die Woche Holstein Kiel – Die Woche
Moin liebe Leserinnen und Leser,
in normalen Zeiten dürfte man ziemlich enttäuscht sein. 500 Zuschauer im Holstein-Stadion - das erinnert doch böse an alte Regionalliga-Tage. Morgen aber ist die 500 die Zahl der Hoffnung. Hoffnung auf einen Schritt zurück in die Normalität, wie man sie vor Corona gekannt hat. Holstein Kiels Testspiel gegen Hansa Rostock (15 Uhr) wird vor 500 Fans ausgetragen. So etwas wie Leben in der Arena. Zum ersten Mal seit dem 8. März, als 9390 Besucher das 1:1 gegen die SpVgg Greuther Fürth verfolgt hatten.
Die 500 sind aber nicht nur ein Zeichen der Hoffnung. Sondern auch Probanden eines Testlaufs. Sollte alles reibungslos über die Bühne gehen, sollten die Behörden mitspielen, ist auch beim Pflichtspielauftakt in der ersten Runde des DFB-Pokals am 13. September gegen den 1. FC Rielasingen-Arlen eine Teil-Rückkehr der Fans möglich. Drücken wir also im Sinne des Fußballs die Daumen. Er ist eben immer noch the people’s game - das Spiel der Leute.
Bei alldem darf aber eines nicht vergessen werden: Das Spiel gegen den Drittligisten aus Rostock ist zugleich auch die sportliche Generalprobe für die Störche. Und damit die letzte Möglichkeit für den einen oder anderen Wackelkandidaten, noch einmal auf sich aufmerksam zu machen. Vor allem in der Abwehr ist kurz vor dem Saisonstart noch der eine oder andere Platz zu vergeben. Die Personallage ist angespannt, die Not-Viererkette war beim 2:3 gegen Twente Enschede zum Abschluss des Trainingslagers alles andere als souverän.
Trotzdem betont Sportdirektor Uwe Stöver, dass keine Nachverpflichtungen für die Defensive geplant sind - mit Ausnahme eines Linksverteidigers natürlich, nachdem immer noch gefahndet wird. Weiterhin führt die Spur zum Dänen Mikkel Kirkeskov, der noch bis Jahresende in Polen bei Piast Gliwice unter Vertrag steht. Kirkeskov hat morgen Geburtstag, wird 29. Nicht ausgeschlossen, dass die KSV ihn und sich mit einem Vertrag an der Förde beschenkt.
Beschenken Sie sich mit einem entspannten Wochenende!
Marco Nehmer
Holstein-Reporter

Bild der Woche

Begeisterung sieht anders aus: Holsteins Reservisten während des Testspiels bei Twente Enschede. 0:2 zur Halbzeit, 2:2 kurz vor Schluss, 2:3 in letzter Minute - kein Mutmacher. Foto: Revierfoto
Tweet der Woche

Gerben Kuitert
@deBankzitter Duel met historisch tintje. 3 aug 1965 was Holstein Kiel eerste tegenstander van het pas opgerichte FCT. Werd 55 jaar geleden 3-3 in Kiel, nu 3-2 winst. Nadien nooit weer tegen gespeeld. Er zit progressie in!
Niederländisch ist doch eine Sprache zum Dahinschmelzen. Dieser User wies bei Twitter darauf hin, dass das Spiel zwischen Twente und Holstein eines mit “historisch tintje” gewesen sei. Hübsch. Und richtig: Am 3. August 1965 bestritt der Klub aus Enschede sein erstes Spiel überhaupt gegen die KSV. Damals 3:3, jetzt 3:2. “Progressie!”, sagt der Niederländer.
Lesenswerte Artikel über Holstein Kiel

Holstein Kiel hofft auf Zuschauer im DFB-Pokal
Holstein Kiels neuer Torwart Thomas Dähne will die Nummer eins werden
Dähne und sein "Fanclub": Darum hält man in Helsinki jetzt zu Holstein Kiel
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.