Profil anzeigen

Holstein Kiel – Die Woche / Alter Zauber und a narrischer Transfer

Holstein Kiel – Die Woche Holstein Kiel – Die Woche
Moin, liebe Leserinnen und Leser,
was für eine Enttäuschung, schon wieder eine Niederlage. Gut, war nur ein Testspiel. 1:2 gegen Vejle BK am Donnerstag im mittlerweile fast schon traditionellen Freundschaftskick gegen einen dänischen Erstligisten. Dass Vejle Tabellenletzter der Superliga ist, sah man. Da kam eigentlich nicht viel. Nach guter erster und umso schwächerer zweiter Hälfte sah man aber auch: Der KSV fehlt noch einiges auf dem Weg zurück zu alter Stärke.
Aber wie gesagt, Test ist Test. Und Pflicht ist Pflicht. Die hat Holstein beim 3:0 gegen Erzgebirge Aue eindrucksvoll gemeistert. Ein Spiel wie ein Gruß aus der Vergangenheit. 2020/21 revisited. Auch mein Kollege Niklas Schomburg befand danach in seinem Kommentar: Die KSV ist wieder da! Spielzüge aus Schokolade, Tore aus Diamant. Porath, Arp, Mees, erster Sieg, Platz 15, Länderspielpause. Der Auftritt weckt die Hoffnung, dass sich da gerade eine Entwicklung verstetigt. Hier haben wir die Erkenntnisse des ersten Saisonabschnitts zusammengetragen.
Was sich übrigens auch verstetigt, sind die Verletzungssorgen. Gegen Aue mussten Steven Skrzybski und Julian Korb jeweils mit Muskelfaserriss runter. Der nicht für den Kader nominierte Hólmbert Aron Fridjónsson zog sich dann am Dienstag im Training einen Teilanriss des Innenbandes des rechten Knies zu. Er wird wochenlang ausfallen. Autsch.
Zum Glück aber scheint da ein Nostradamus im Kreise der Kaderplaner zu sitzen. Eine Vorsehung des Unheils, die die KSV schon am Montag dazu verleitet hat, Stürmer Benedikt Pichler unter Vertrag zu nehmen. Der Österreicher kommt von der Wiener Austria, soll die Störche mit seiner Technik, seinen Tiefenläufen und seiner Physis bereichern. Angebliche Ablöse für den einstigen Kreisliga-Kicker: eine Million Euro. I werd’ narrisch!
Ihnen a fesches Wochenend’!
Ihr
Marco Nehmer
Holstein-Reporter
Zitat der Woche

Ich hatte in der Jugend öfter Kontakt zu RB. Ich wollte aber lieber mit meinen Freunden kicken. 
Bei den Fußball-Traditionalisten dürfte dieses Bekenntnis des gebürtigen Salzburgers Benedikt Pichler sicherlich gut ankommen.
Bild der Woche

Eruption der Emotionen: Die regennassen Störche feiern das 2:0 gegen Aue nach Super-Solo von Jann-Fiete Arp (2. v. li.) mit einem Jubel-Beben. Foto: Sönke Ehlers
Eruption der Emotionen: Die regennassen Störche feiern das 2:0 gegen Aue nach Super-Solo von Jann-Fiete Arp (2. v. li.) mit einem Jubel-Beben. Foto: Sönke Ehlers
Lesenswerte Artikel der Woche

Podcast "Holstein eins zu eins": Die aufblitzende Magie von 2020/21
Holstein Kiels Neuzugang Benedikt Pichler und sein ungewöhnlicher Karriereweg
3:0 gegen Aue: Holstein Kiel spielt wieder wie Holstein Kiel
Holstein Kiel zur Topspiel-Zeit gegen den HSV und Werder
Holstein Kiel kämpft am 26. Oktober ums DFB-Pokal-Achtelfinale
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.