Profil anzeigen

Holstein Kiel – Die Woche / Auf ins nächste Level

Holstein Kiel – Die Woche Holstein Kiel – Die Woche
Moin, liebe Leserinnen und Leser,
Freunde der Musik der 1980er-Jahre - und ich bekenne mich hiermit schuldig - werden sich an die Band Level 42 erinnern. An die muss ich in diesen Tagen beim Blick auf die Tabelle der Zweiten Fußball-Bundesliga irgendwie jedes Mal denken. HSV, Fürth, Bochum, Holstein Kiel - alle auf Level 42. Punktgleich mit 42 Zählern an der Spitze. Was für ein unglaubliches Rennen.
Der größte Hit von Level 42 ist übrigens “Lessons in Love”. Am Montagabend gab es allerdings nichts als “Lessons in Luck” - erteilt von der SpVgg Greuther Fürth. Schüler wider Willen: die Störche. Glücklicher als das an diesem Tag wahrhaft vierblättrige Kleeblatt aus Franken kann man kaum gewinnen. Holstein Kiel war spielerisch derart überlegen, dass die Elf von Trainer Ole Werner geradewegs auf dem Sprung ins Aufstiegs-Level 45 schien. Aber das ist eben immer noch Fußball: frühe Führung, Ausgleich aus dem Nichts, kurz vor Schluss ein Eigentor - 1:2.
Das tat weh. Dass der Fürther Chefcoach Stefan Leitl hinterher unumwunden zugab, man habe die erst kurz vor dem Anpfiff kommunizierte Corona-Infektion bei Julian Green aus taktischen Erwägungen über mehrere Tage verschwiegen, machte die Sache nicht besser. Ein schäbiges Verhalten, wie ich finde. Das ist Level 0.
Aber das Gute am (Profi-)Fußball ist ja, dass es immer weiter geht. Für die Störche schon morgen im Heimspiel gegen “Favoritenschreck” Erzgebirge Aue. Nach vier Abendspielen ist es das erste in diesem Monat unter Tageslicht. Und auch personell geht der KSV - mal abgesehen von Stefan Theskers bitterer, aber zu kompensierender Achillessehnenverletzung - die Sonne auf: Fin Bartels ist nach Gelbsperre wieder da. Und Janni Serra? Ist gerade mal eine Woche nach seinem Muskelfaserriss wieder eine Option. Heilfleisch-Level 9000.
Kommen Sie gut ins nächste Level, genannt Wochenende.
Ihr
Marco Nehmer
Holstein-Reporter
Tweet der Woche

Funktionieren auch sechs Wochen später noch: Gags auf Kosten der Bayern nach dem Pokal-Aus in Kiel. Das 4:1 in der Königsklasse gegen Lazio Rom? Schön und gut. Aber die haben ja nur einen Immobile, keinen Bartels. Ach ja: Nächste Woche ist wieder Pokal. Das Halbfinale winkt.
Bild der Woche

Da kannst du fliegen wie du willst: Gegen den Kopfball von Havard Nielsen zum 1:1 war nichts zu machen. Es war das erst sechste Auswärts-Gegentor für Ioannis Gelios. Später gab’s noch das siebte - und die erste Niederlage in der Fremde überhaupt. Foto: Wolfgang Zink/Revierfoto
Lesenswerte Artikel der Woche

"Holstein eins zu eins", Folge 21: Chancen vergeben, Chance vertan
Zwei Corona-Fälle bei Holstein Kiels Pokalgegner Rot-Weiss Essen
Holstein Kiels Stürmer Janni Serra vor Blitz-Comeback gegen Erzgebirge Aue
Green-Ausfall wegen Corona - Fürth ließ Holstein Kiel bewusst im Unklaren
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.