Holstein Kiel – Die Woche / Corona-Alarm im Storchennest

#75・
1.1K

Abonnenten

76

Ausgaben

Abonnieren Sie unseren Newsletter

By subscribing, you agree with Revue’s Nutzungsbedingungen and Datenschutzbestimmungen and understand that Holstein Kiel – Die Woche will receive your email address.

Holstein Kiel – Die Woche Holstein Kiel – Die Woche
Moin, liebe Leserinnen und Leser,
warum bitte muss denn 2022 genau so besch…eiden anfangen wie 2021 geendet hat? Corona und kein Ende - die Omikronwelle schwappt über alle Bereiche unseres Lebens und unserer Gesellschaft. Auch über den Sport im Allgemeinen, den Profisport im Speziellen und Holstein Kiel im ganz Besonderen.
Am Donnerstag befanden sich sieben Störche in der häuslichen Isolation: Nach Phil Neumann und Fabian Reese wurde nun auch Lewis Holtby positiv auf das Virus getestet, Noah Awuku, Hólmbert Fridjónsson und Jonas Sterner befinden sich als Kontaktpersonen ersten Grades zu einer infizierten Person in Quarantäne, gleiches gilt vorsorglich für die Covid-Kontaktperson Marco Komenda.
Letzterer immerhin soll heute wieder ins Mannschaftstraining einsteigen, ist also gesund geblieben. Damit umfasst die Ausfallliste der KSV dann “nur noch” zwölf Spieler. Wie sich das alles in Richtung Pflichtspielauftakt auf Schalke entwickelt, können Sie natürlich bei uns verfolgen.
Nach dem Trainingsaufgalopp am Sonntag, der bereits die ersten Hiobsbotschaften mit sich brachte, steckt Holstein erstmal mitten in der kurzen Wintervorbereitung. Das erste Testspiel gewann “die wilde Ohne-13” am Mittwoch gegen Drittliga-Schlusslicht TSV Havelse deutlich und souverän mit 5:0, ließ dabei durchaus ansehnlich den Ball laufen und hielt das Tempo vor allem im ersten Durchgang (4:0) hoch.
Der zweite Test am Sonnabend gegen den VfL Osnabrück dürfte ob der Qualität des Gegners noch etwas mehr Aufschluss über die Form der Störche geben - wenn Testspiele darüber überhaupt verlässlich Auskunft geben können. In der kommenden Woche dann geht es in die wirklich direkte Spielvorbereitung mit Blick auf Schalke.
Und wer weiß, vielleicht sind dann nicht nur Rückkehrer wie Ahmet Arslan, der am Mittwoch sein Comeback nach Kreuzbandriss feierte, oder Komenda und weitere Angeschlagene wie Simon Lorenz oder Johannes van den Bergh wieder dabei - sondern auch ein Neuzugang? Bisher nämlich gibt es trotz offenen KSV-Augen in Sturm und defensivem Mittelfeld nichts zu vermelden. Auch wenn Adrian Fein gut ins Profil passen würde…
Bleiben Sie gespannt und vor allem gesund! Und falls sie Sonnabend Lust und Zeit haben, verfolgen Sie den Test der KSV gegen Osnabrück doch gern bei uns um Liveticker. Oder lesen Sie später unseren Spielbericht.
Bis zur nächsten Woche!
Ihr
Niklas Schomburg,
Holstein-Reporter
Zitat der Woche

All das ist in einer anderen Mannschaft undenkbar. Die würden fragen: Spinnt ihr? Aber die Jungs hier nehmen das hin und machen das Beste draus.
Holstein-Cheftrainer Marcel Rapp über die verschärften Sicherheitsmaßnahmen bei der KSV
Bild der Woche

Willkommen zurück, Ahmet Arslan! Der Holstein-Mittelfeldspieler hatte sich am 10. Mai vergangenen Jahres im Spiel gegen Hannover 96 einen Kreuzbandriss zugezogen. Im Test gegen Havelse am Mittwoch feierte der 27-Jährige sein Comeback im Störchetrikot. Foto: Patrick Nawe
Willkommen zurück, Ahmet Arslan! Der Holstein-Mittelfeldspieler hatte sich am 10. Mai vergangenen Jahres im Spiel gegen Hannover 96 einen Kreuzbandriss zugezogen. Im Test gegen Havelse am Mittwoch feierte der 27-Jährige sein Comeback im Störchetrikot. Foto: Patrick Nawe
Lesenswerte Artikel der Woche

Holstein Kiel: Streng reglementierter Trainingsalltag im Corona-Alarm
Wintertransfers bei den Störchen: Passt Adrian Fein ins Beuteschema von Holstein Kiel?
Testspiel: Holstein Kiel schlägt Havelse klar mit 5:0
Holstein Kiel lockt mit Gutscheinen zur offenen Impfaktion am Holstein-Stadion
Drei Spieler in Quarantäne: Holstein Kiel startet im Zeichen der Pandemie ins Jahr 2022
Sie möchten alle KN-Artikel lesen?

Einige der im Newsletter verlinkten Artikel sind für alle Leserinnen und Leser frei zugänglich, andere bieten wir ausschließlich unseren KN+-Abonnentinnen und -Abonnenten an. Sie haben noch kein KN+? Hier können Sie es einen Monat kostenfrei testen.
Services

Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.