Profil anzeigen

Holstein Kiel – Die Woche / Dehm fehlt, bleibt Lee?

Moin liebe Leserinnen und Leser, eine weitere Vorbereitungswoche ist ins Land gegangen, die Störche a
Holstein Kiel – Die Woche Holstein Kiel – Die Woche
Moin liebe Leserinnen und Leser,
eine weitere Vorbereitungswoche ist ins Land gegangen, die Störche arbeiten weiter an der Form für den Auftakt der neuen Saison. Die KSV hat nun den Sommerfahrplan weiter konkretisiert und weitere Testspielgegner bekanntgegeben: Nach dem Spiel gegen den FC St. Pauli am morgigen Sonnabend ist das eine durchaus illustre Runde: Bundesligist VfL Wolfsburg zum Beispiel, an den sich die meisten Fans wohl eher ungern erinnern. Waren es doch die Wölfe, die Holsteins Traum-Saison 2017/18 in Tränen enden ließen, als sie in der Relegation gerade noch so den Durchmarsch des Zweitliga-Aufsteigers von der Förde in die Bundesliga verhinderten.
Im Rahmen des Trainingslagers folgt ein Spiel gegen den niederländischen Rekordmeister Ajax Amsterdam, die Generalprobe vor dem Pokal-Start Mitte September erfolgt gegen Drittligist Hansa Rostock. Und auch der Auftaktgegner der KSV in der Zweiten Liga steht fest: Der SC Paderborn wird im Holstein-Stadion gastieren, anschließend treten die Störche bei Aufsteiger Eintracht Braunschweig an. Fraglich ist, ob Jannik Dehm bei all dem wird mitwirken können. Denn den Rechtsverteidiger, der in der vergangenen Saison bis kurz vor dem Ende an einem Schienbeinbruch und den Folgen laborierte, hat es erneut erwischt: Mit einem Mittelhandbruch fällt der 24-Jährige wochenlang aus.
Davon abgesehen waren Personalmeldungen in dieser Woche eher rar gesät - was aus Kieler Sicht auch sein Gutes hat: Für den koreanischen Nationalspieler Jae-Sung Lee gebe es weiter keine Angebote, erklärte KSV-Sportchef Uwe Stöver. Nicht auszuschließen also, dass der Top-Scorer der vergangenen Saison auch in der kommenden im Störchetrikot auflaufen wird, dessen Design der Verein am vergangenen Freitag präsentierte.
Eines ist dagegen sicher: Bis mindestens zum 31. Oktober wird es in Deutschland keine Profifußballspiele vor Zuschauern geben. Die Politik erteilte dem DFL-Konzept - das ja ohnehin auf wenig Begeisterung gestoßen war - eine Abfuhr. Aus Sicht von Holsteins Präsident Steffen Schneekloth könnte bei dieser Entscheidung auch eine Rolle gespielt haben, dass einige Klubs wie Union Berlin oder der BVB immer wieder öffentlich die Trommel für eine Fan-Rückkehr gerührt hatten. Kontraproduktiv sei das gewesen, so Schneekloth.
Auch das Testspiel gegen den FC St. Pauli wird unter Ausschluss der Öffentlichkeit ausgetragen. Dennoch erfahren Sie natürlich bei uns, wie sich die Störche geschlagen haben, schon am Sonnabend online und auch am Montag in der gedruckten Zeitung.
Bis dahin machen Sie es sich gemütlich und genießen Sie das Sommerwetter, ich wünschen Ihnen ein schönes Wochenende.
Niklas Schomburg
Holstein-Reporter

Bild der Woche

So sieht es also aus, das neue Gefieder der Kieler Störche. KSV-Geschäftsführer Wolfgang Schwenke und Fabian Seidel (re.), Holsteins Leiter Merchandising, präsentierten die Kluft im Holstein-Stadion.
So sieht es also aus, das neue Gefieder der Kieler Störche. KSV-Geschäftsführer Wolfgang Schwenke und Fabian Seidel (re.), Holsteins Leiter Merchandising, präsentierten die Kluft im Holstein-Stadion.
Lesenswerte Artikel über Holstein Kiel

Holstein Kiels Rückkehrer - Fin Bartels: "Ich bin noch nicht am Ende"
Neuzugang aus Lübeck - Hauke Wahl verteidigt Holstein Kiels Ahmet Arslan
Transfers bei Holstein Kiel - Werner: "Wir müssen handlungsfähig bleiben"
Mittelhandbruch im Training - Holstein Kiel wochenlang ohne Jannik Dehm
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.