Profil anzeigen

Holstein Kiel – Die Woche / Die Sache mit der Schachtel Pralinen

Holstein Kiel – Die Woche Holstein Kiel – Die Woche
Liebe Holstein-Fans,
die Störche am Tabellenende - der Zweiten Liga wohlgemerkt. Wer hätte das vor knapp drei Monaten gedacht, als Holstein die erste Liga doch schon so gut wie sicher in der Tasche hatte?
Trotz des verpassten direkten Aufstiegs und der im Holstein-Stadion vergeigten Relegation war die Stimmung in Kiel recht heiter - ganz nach dem Motto: nächster Neustart, nächste Überraschungssaison. Nun wissen wir: Es gibt nicht nur erfreuliche Überraschungen.
Aber so ist das mit Umbrüchen. Sie kennen das berühmte Zitat von Forrest Gump: “Das Leben ist wie eine Schachtel Pralinen. Man weiß nie, was man kriegt”. Das lässt sich ganz gut auf den neuen Holstein-Kader ummünzen. Bis jetzt war die Tor- und Punkteausbeute ein Desaster - 0:6, 0:6. Wenigstens der 4:2-Sieg nach Verlängerung in Flensburg und das damit verbundene Weiterkommen im DFB-Pokal schmeckte trotz bitteren Beigeschmacks (“Fußballgott” Patrick Herrmann hätte seine KSV beinahe rausgeschossen) im Nachgang noch ganz gut.
Eine dieser neuen Holstein-Pralinen ist Neuzugang Patrick Erras. Auch von ihm muss noch mehr kommen, damit Holstein endlich in dieser Saison ankommt. Im Gespräch mit unserem Reporter Andreas Geidel hat sich der sympathische 1,96-Meter-Hüne dann auch gleich etwas vorgenommen: Einen Treffer nach Standardsituation - diesmal auf des Gegners Seite.
Schon Sonnabend gegen Regensburg? Der Jahn klingt vom Namen her nicht wie ein Verein, der in dieser Saison um den Aufstieg spielen könnte. Doch im Gegensatz zu Holstein passt bei den Regensburgern gerade sehr vieles sehr gut zusammen. Zwei Siege und Platz zwei zum Saisonstart - das wird richtig schwer für die KSV.
Verlieren verboten, meinen dennoch meine Reporter-Kollegen in der neuen Folge unseres wöchentlichen Podcasts “Holsteins eins zu eins”. Klar, mit null Punkten aus drei Spielen wäre die KSV-Krise perfekt. Für Ole Werner die erste Krise als Cheftrainer der Profis, mit denen er in 73 Pflichtspielen respektable 34 Siege holte. Er versprüht auch jetzt Zuversicht und Lockerheit. Und irgendwie hat er ja auch recht. Letzter zu sein, ist zumindest zu Saisonbeginn kein Drama. Im Gegenteil: Es kann nur besser werden.
Übrigens auch in Holsteins Pralinenschachtel… An diesem Wochenende beginnt die Saison im Oberhaus. Bei vielen Profis ohne Kadernominierung wird schon bald der Wunsch nach einem Leihtransfer reifen. Für Holstein eine günstige Gelegenheit, mit der ein oder anderen Nachverpflichtung die Kaderqualität zu erhöhen. Wo die KSV überall besser werden muss, können Sie natürlich auch bei uns nachlesen.
Klar ist: Am Sonnabend im Holstein-Stadion gegen Regensburg muss es das bestehende Personal richten. Wie gegen Schalke vor Publikum, erstmals aber auch vor 200 Gästefans. Falls Sie zu den glücklichen Dauerkarteninhabern zählen, die ein Einzelticket ergattern konnten, feuern Sie die Störche gerne lautstark an. Alle anderen können das Geschehen im stimmungsvollen Live-Ticker unseres Reporters Niklas Schomburg verfolgen - und dabei natürlich auch die Daumen drücken.
In diesem Sinne ein erfolgreiches Wochenende!
Sportliche Grüße,
Alexander Hahn
PS. Wussten Sie, dass der neue DFB-Torwarttrainer im Team von Bundestrainer Hansi Flick eine Holstein-Vergangenheit hat? Hier der Beweis.
Zitat der Woche

Es wird Zeit für ein Standard-Tor von uns und nicht nur gegen uns. Das steht auf meiner, aber besonders auf unserer gemeinsamen To-Do-Liste ganz weit oben.
Holstein-Neuzugang Patrick Erras bei uns im Interview
Bild der Woche

Ungewohnt und doch irgendwie glücklich machend: Fußballgott Patrick Herrmann zurück in Schleswig-Holstein. Zwar nicht bei Holstein, dafür mit zwei Treffern gegen seine alten Störche. Das Märchen blieb aus, sein neuer Klub Weiche Flensburg unterlag. Holstein jubelte. Foto: Patrick Nawe
Lesenswerte Artikel der Woche

Holstein-Coach Ole Werner vor Regensburg: "Mit solch’ negativen Gedanken beschäftige ich mich nicht"
Holstein Kiel: Patrick Erras sieht keinen Grund, nervös zu werden
Holstein Kiels Gegner Jahn Regensburg: Ein seetüchtiges Schlauchboot
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.