Profil anzeigen

Holstein Kiel – Die Woche / Endlich wieder Fans!

Moin liebe Leserinnen und Leser, die Geisterspiele sind endlich vorbei. Wenn Holstein am Sonntag gege
Holstein Kiel – Die Woche Holstein Kiel – Die Woche
Moin liebe Leserinnen und Leser,
die Geisterspiele sind endlich vorbei. Wenn Holstein am Sonntag gegen Bundesliga-Absteiger SC Paderborn in die neue Zweitligasaison startet, dürfen 3000 Fans dabei sein. Darauf verständigte sich die KSV mit der Stadt Kiel, nachdem am Montag die Landesregierung beschlossen hatte, bis zu 25 Prozent der Kapazitäten von Stadien und Hallen in Schleswig-Holstein freizugeben.
Im Holstein-Stadion werden die Fans ausschließlich auf Sitzplätzen untergebracht, zudem müssen die geltenden Abstände und Hygieneregeln eingehalten werden. Das Gelingen hänge von der Disziplin jedes einzelnen Stadionbesuchers ab, schrieb die KSV in einer Mitteilung. Die Fans werden es beherzigen, da bin ich sicher. Schließlich will niemand die erreichte Lockerung gleich wieder einreißen.
Ich freue mich jedenfalls auf ein Holstein-Heimspiel mit einer echten Kulisse. Denn auch wenn wir Journalisten ins Stadion durften, um für Sie zu berichten - genau wie den Spielern fehlten auch uns die Fans auf den Tribünen. Dafür nehmen wir gern in Kauf, dass wir bei voll besetztem Stadion oft aufstehen und unsere Hälse recken müssen, wenn sich die Zuschauer auf der Haupttribüne in Erwartung einer Chance kollektiv erheben.
Rechtzeitig zum Heim-Auftakt hat Holstein den Dauerkartenverkauf gestartet. In drei Varianten werden die Saisontickets angeboten. Sie unterscheiden sich vor allem in der Art des Zugriffsrechts auf Tickets für Spiele mit beschränkter Zuschauerzahl. Wenn Sie Interesse haben, schauen Sie doch hier mal, ob die passende Option für Sie dabei ist. Wir haben versucht, alle Fragen zum Ticketkauf zu beantworten.
Und was wird es vor den Augen von 3000 Fans am Sonntag geben? Die Liga ist in diesem Jahr mehr denn je eine Wundertüte, diesen Eindruck haben nicht zuletzt die Pokalergebnisse vom vergangenen Wochenende bestätigt. Denn während Holstein souverän mit 7:1 in die zweite Runde einzog, taten sich andere wie etwa Liga-Geheimfavorit Darmstadt 98 (3:2 nach Verlängerung in Magdeburg) doch sehr schwer. Vom FC St. Pauli (2:4 in Elversberg), dem Hamburger SV (1:4 in Dresden) oder Erzgebirge Aue (0:2 in Ulm) ganz zu schweigen.
Ich lade Sie ein, das Spiel bei uns im Liveticker zu verfolgen - sofern sie nicht im Stadion dabei sind. Falls Sie zu den 3000 Fans gehören, gratuliere ich Ihnen: Es wird ein besonderer Spieltag sein. Vielleicht sieht man sich “aufm Holstein-Platz”. So oder so - ich wünsche Ihnen ein schönes Zweitliga-Start-Wochenende!
Niklas Schomburg
Holstein-Reporter

Bild der Woche

Im Pokalspiel gegen den Südbaden-Vertreter Rielasingen-Arlen durften 500 Fans ins Holstein-Stadion - gegen Paderborn ist die sechsfache Anzahl erlaubt. Foto: Pat Scheideman
Im Pokalspiel gegen den Südbaden-Vertreter Rielasingen-Arlen durften 500 Fans ins Holstein-Stadion - gegen Paderborn ist die sechsfache Anzahl erlaubt. Foto: Pat Scheideman
Tweet der Woche

Daniel Boschmann
Alle, die jetzt gegen den HSV schießen, die sollten sich...

a. schämen
und würden
b. auf jeden Fall treffen.

#DFBPokal
Wer den Schaden hat… muss diesen Tweet des Sat.1-Kollegen Daniel Boschmann hinnehmen. Unverdient ist es nicht.
Lesenswerte Artikel über Holstein Kiel

Holstein Kiel: 3000 Fans dürfen gegen den SC Paderborn ins Stadion
Saisonstart am Freitag: Das erwartet Holstein Kiel in der Zweiten Liga
FC Barnsley offenbar an Holstein Kiel-Stürmer Lion Lauberbach interessiert
Holstein Kiel: So bekommen Sie Tickets für KSV-Spiele in der 2. Bundesliga
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.