Holstein Kiel – Die Woche / Es wird very british

#35・
1.1K

Abonnenten

69

Ausgaben

Holstein Kiel – Die Woche Holstein Kiel – Die Woche
Moin, liebe Leserinnen und Leser,
1, 4, 7, 10, 26, 46. Nein, das ist nicht die Lotto-Vorhersage. Das ist die Quantifizierung des Störche-Kosmos in diesen Tagen. Mit 46 Punkten steht Holstein Kiel weiter hervorragend da in der Zweiten Fußball-Bundesliga. Und ist doch kampflos abgerutscht nach Mannschaftsquarantäne und zwei verpassten Spielen. Da im Anschluss auch noch diese lästigen Länderspiele absolviert werden wollten, türmt sich die Zwangspause auf eindrucksvolle 26 Tage ohne Pflichtspiel.
Aber morgen stempeln die Störche endlich wieder ein. Zurück an die Arbeit, auf in den gefühlten Neustart in eine Zehn-Spiele-Saison, an deren Ende noch immer Großes stehen kann (Simon Lorenz: “Ich denke, dass es bis zum Schluss so eng bleibt”). Auch wenn das Programm heftig ist: sieben Partien im April, von einer Englischen Woche in die nächste. Es geht very british zu im Unterhaus für die KSV. Beginnend mit einem Spiel, das der Intensität des Fußballs von der Insel wohl in nichts nachstehen dürfte: Holstein, der Vierte, beim VfL Bochum, dem Ersten. Ballbesitz und Balljagd, Ordnung und Chaos - ein Spiel, das Funkenflug garantiert.
Wer bremst, verliert. Werner wird dem Spielplan zum Trotz wohl kaum Kompromisse eingehen. Es sei denn, er ist dazu gezwungen: Neben der “Arbeitsgruppe Achillessehne” um Stefan Thesker, Mikkel Kirkeskov und Noah Awuku, die mit unterschiedlichen Sachständen am Comeback werkeln, droht Sturmspitze Janni Serra gegen seinen Ex-Klub nach einem Schlag aufs Knie im Training auszufallen. Immerhin: Jannik Dehm steht nach Corona-Infektion wieder zur Verfügung.
Wer auch immer am Ende auf dem Platz steht: Die Hauptsache ist, dass es weitergeht. Pünktlich zu Ostern sind die Störche gewissermaßen auferstanden. Wenn sie jetzt noch ein paar Eier ins Bochumer Nest legen, kommt endgültig Feiertagsstimmung auf.
Ich wünsche Ihnen einen guten Start in die Ostertage.
Ihr
Marco Nehmer
Holstein-Reporter
Zitat der Woche

Wir haben uns eine Ausgangsposition erarbeitet und wollen uns die auch nicht durch diese unglückliche Fügung kaputtmachen lassen.
KSV-Cheftrainer Ole Werner ist nach der Zwangspause heiß auf den Re-Start.
Tweet der Woche

Christof Tietgen
Können wie nicht einfach Holstein Kiel spielen lassen? Was für ein erbärmlicher Auftritt... #GERMKD #HolsteinKiel
Bei Hauke Wahl und Simon Lorenz wäre Goran Pandev sicherlich in besseren Händen gewesen.
Lesenswerte Artikel der Woche

"Holstein eins zu eins", Folge 26: Kieler Störche starten von null auf 100
Holstein Kiel vor Bochum - Lorenz: "Das sind entscheidende Spiele"
Holstein Kiel im Zweitliga-Top-Spiel: Obacht vor schnellen Bochumern
Schneekloth kritisiert unsolidarisches Wirtschaften im Fußball
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.