Holstein Kiel – Die Woche / Immer positiv bleiben

#84・
1.1K

Abonnenten

98

Ausgaben

Abonnieren Sie unseren Newsletter

By subscribing, you agree with Revue’s Nutzungsbedingungen and Datenschutzbestimmungen and understand that Holstein Kiel – Die Woche will receive your email address.

Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Holstein Kiel – Die Woche Holstein Kiel – Die Woche

Moin, liebe Leserinnen und Leser,
ein normales Fußballspiel wird es heute nicht, das Ostsee-Duell der Kieler Störche bei Hansa Rostock. Zu präsent sind die Bilder der Zerstörung aus der Ukraine, das Leid der Menschen unter Putins anhaltendem Angriffskrieg, das Sterben mitten in Europa. Eindrücke, die auch heute vor dem Anpfiff um 18.30 Uhr im Ostsee-Stadion (hoffentlich) nicht einfach beiseite gewischt werden.
Die Holstein-Fans hatten im Heimspiel gegen den SC Paderborn ihre Solidarität mit der Ukraine demonstriert. “Schulter an Schulter gegen Krieg und Gewalt!” oder „Frieden statt Krieg – ist wichtiger als jeder Sieg!“ waren unmissverständliche und wichtige Botschaften auf der Tribüne. Es gibt kein “einfach so zurück zur Tagesordnung”. Schon gar nicht, solange der Krieg weiter wütet. Fußball gespielt werden darf in diesen Tagen aber trotzdem.
Aus Holstein-Sicht muss jedoch gesagt werden: leider nicht erfolgreich. Mal wieder ins Tor getroffen (sogar dreimal), trotzdem zum dritten Mal in Serie verloren, das war die bittere Bilanz nach dem 3:4-Krimi gegen den SCP am vergangenen Freitag, dass die Störche (wer hätte das nach dem Start ins Jahr gedacht?) doch wieder zittern lässt.
Zwischen all den hängenden Köpfen war auf dem Rasen des Holstein-Stadions aber auch Holsteins Abwehr-Juwel Nico Carrera zu erblicken. Der 19-Jährige feierte sein lang ersehntes Zweitliga-Debüt und steckte angesichts der Niederlage seines Teams ein wenig im Gefühlschaos (Lesen Sie mal weiter unten das “Zitat der Woche”).
Nachdem sich die Aufregung gelegt hat, gibt der US-Amerikaner mental den Weg aus dieser mittlerweile kräftigen Ergebnisdelle vor. Wichtig sei es nun, mit “positiver Energie” an die Sache zu gehen. „Nur so kannst du auch nach Niederlagen den Kopf oben behalten.“
Also lassen Sie uns positiv bleiben: Ein Sieg in Rostock und die KSV macht einen kräftigen Satz Richtung vorzeitiger Klassenerhalt. Und gegen Hansa hat Cheftrainer Marcel Rapp dafür personell fast wieder so etwas wie Auswahl.
Wieder dabei ist unter anderem Innenverteidiger Marco Komenda, der unter der Woche seinen Vertrag in Kiel vorzeitig bis 2026 verlängert hat. Eine Entscheidung, die offensichtlich beiden Seiten leicht fiel und über die sich alle, die es mit den Störchen halten, freuen können. Weniger Freude bereitete indes die Nachricht von Finn Porath, der dem Team nach seinem Syndesmoseriss mehrere Wochen fehlen wird.
Gute Besserung an dieser Stelle! Und an die Holstein-Mannschaft: Bereitet eurem Mitspieler während seiner Ausfallzeit nicht zusätzlich Kopfzerbrechen.
Bleiben auch Sie wohlauf!
Ihr
Clemens Behr,
Holstein-Reporter
Zitat der Woche

Direkt nach dem Spiel habe ich erst einmal gar nichts gefühlt. Ich habe einfach nur gezittert. Als ich dann nach Hause gekommen bin und meine Eltern über Video angerufen habe, bin ich aber vor Glück explodiert.
Holstein-Youngster Nico Carrera nach seinem Zweitliga-Debüt gegen den SC Paderborn
Bild der Woche

Gänsehaut vor dem Anpfiff: Mit blauen und gelben Luftballons solidarisiert sich die Westtribüne vor dem Spiel gegen den SC Paderborn mit den Menschen in der Ukraine, deren Heimat angegriffen wird. Foto: Pat Scheidemann
Gänsehaut vor dem Anpfiff: Mit blauen und gelben Luftballons solidarisiert sich die Westtribüne vor dem Spiel gegen den SC Paderborn mit den Menschen in der Ukraine, deren Heimat angegriffen wird. Foto: Pat Scheidemann
Lesenswerte Artikel der Woche

Podcast "Holstein eins zu eins": Auf der Suche nach dem Silberstreif
Holstein Kiels Nico Carrera nach Profidebüt: „Habe einfach nur gezittert“
Holstein Kiel: Fabian Reese ist die Ein-Mann-Zugmaschine
Holstein Kiel: Innenverteidiger Marco Komenda verlängert bis 2026
Sie möchten alle KN-Artikel lesen?

Einige der im Newsletter verlinkten Artikel sind für alle Leserinnen und Leser frei zugänglich, andere bieten wir ausschließlich unseren KN+-Abonnentinnen und -Abonnenten an. Sie haben noch kein KN+? Hier können Sie es einen Monat kostenfrei testen.
Services

Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.