Profil anzeigen

Holstein Kiel – Die Woche / Nordduell voraus

Holstein Kiel – Die Woche Holstein Kiel – Die Woche
Moin, liebe Leserinnen und Leser,
ein Holstein-freies Wochenende liegt vor uns. Nein, nicht wegen der Länderspielpause, die folgt erst nach diesem Spieltag. Aber die KSV ist erst am Montag gefordert: Im Kieler Flutlicht steigt dann das Zweitliga-Spitzenspiel und Nordduell gegen den Hamburger SV.
Ein wenig kribbelt es ja jetzt schon von Elbe bis Förde. Nicht auszudenken, wie die Aufregung steigen würde, dürften Fans ins Holstein-Stadion kommen! Bei so einem Spiel vermissen wir, aber auch die Spieler und Trainer auf dem Rasen die Anhänger auf den Rängen ganz besonders.
Ein vorerst letztes Mal vor Zuschauern spielten die Störche am vergangenen Sonnabend in Aue. Und erarbeiteten sich trotz 75 Minuten Unterzahl einen Punkt. Das zeugt nicht nur von großer Moral, sondern auch von insgesamt großer Qualität. Allerdings ist das zweite Spiel mit Kieler Platzverweis in Folge - während Fabian Reese am Montag wieder spielberechtigt ist, wird Phil Neumann drei Spiele fehlen - per se auch kein Gütesiegel. Die Frage nach dem Warum und Wohl oder Wehe der Kieler Zweikampfführung trieb in dieser Woche auch meinen Kollegen Marco Nehmer und mich während unseres Talk-Formats “Holstein eins zu eins” um.
Nach sechs Spieltagen hat Holstein zwar bereits 19 Gelbe und zwei Rote Karten auf dem Konto - aber eben auch elf Punkte. Und die sind am Ende schließlich das, was zählt. Auch gegen den HSV rechnen sich die Störche etwas aus. Es gilt, die Serie fortzusetzen: In der Zweiten Liga ist die KSV gegen den ehemaligen Bundesliga-Dino ungeschlagen (zwei Siege, zwei Remis).
Genießen Sie die Zweitliga-Spiele ohne Kieler Beteiligung am Wochenende und ganz besonders das Nordduell am Montag. Und vor allem: Bleiben Sie gesund!
Ihr
Niklas Schomburg
Holstein-Reporter
Zitat der Woche

“Die Auer Spieler haben uns manchmal gefragt, ob wir zu zehnt spielen oder die.”
Stefan Thesker, Holstein-Verteidiger, nach dem starken Kieler Unterzahl-Auftritt im Erzgebirge.
Bild der Woche

So "unbärtig" sieht man André Filipovic selten - Holsteins Athletiktrainer sammelt wie in jedem Jahr im "Movember" (von engl. Mustache für Schnurrbart) Spenden  zugunsten der Erforschung und Prävention von Männerkrankheiten, vor allem Prostata- und Hodenkrebs. Und lässt dafür im Laufe des Monats einen "Schnäuzer" wachsen. In diesem Jahr ist auch KSV-Stürmer Janni Serra dabei - wir warten gespannt auf die Bilder.
So "unbärtig" sieht man André Filipovic selten - Holsteins Athletiktrainer sammelt wie in jedem Jahr im "Movember" (von engl. Mustache für Schnurrbart) Spenden zugunsten der Erforschung und Prävention von Männerkrankheiten, vor allem Prostata- und Hodenkrebs. Und lässt dafür im Laufe des Monats einen "Schnäuzer" wachsen. In diesem Jahr ist auch KSV-Stürmer Janni Serra dabei - wir warten gespannt auf die Bilder.
Lesenswerte Artikel der Woche

Holsteins Kiels Finn Porath trifft auf seinen Ex-Klub Hamburger SV
Holstein Kiel in Unterzahl stark - Mit der Kraft des Platzverweises
"Holstein eins zu eins", Folge 6: Ist die KSV eine Tretertruppe?
Spenden-Aktion "Movember" - Bei Holstein Kiel sprießen die Schnurrbärte
Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.