Profil anzeigen

Holstein Kiel – Die Woche / Rätselraten im Störche-Angriff

Holstein Kiel – Die Woche Holstein Kiel – Die Woche
Moin, liebe Leserinnen und Leser,
“die beste Zweite Liga aller Zeiten” - diese so herrlich überstrapazierte Floskel, die ihren Ursprung noch im ehemaligen TV-Sender DSF hat, ist längst zu einem Running Gag unter Fußballfans geworden. In diesem Jahr könnte die Formel aber zumindest in puncto Spannung zutreffen. Elf Spieltage vor Schluss bahnt sich im Unterhaus ein dramatisches Aufstiegsrennen an.
Holstein Kiel hat damit nur bedingt zu tun. Die zarten Hoffnungen (oder Träumereien?) von Rechtsverteidiger Phil Neumann, in dieser Saison noch einmal oben angreifen zu können, dürften nach dem 0:2 gegen den Karlsruher SC erloschen sein. Stattdessen geht der Blick bei “nur” noch sechs Punkten Vorsprung auf den Tabellensechzehnten SV Sandhausen eher wieder in den Rückspiegel. Denn wenn die Spitzenteams patzen, rückt der Tabellenkeller nach. Wie am vergangenen Wochenende, als unter anderem der kommende Holstein-Gegner Hannover 96 Tabellenführer St. Pauli mit 3:0 vom Thron schubste.
Kein Anlass für allzu große Ehrfurcht: Das gleiche Kunststück war bekanntlich auch schon der KSV am 17. Dezember gelungen. Doch das Auswärtsspiel in Niedersachsen am Freitagabend - das erste von drei Flutlichtspielen in Folge - könnte zu einem Charaktertest für die Störche werden, wie meine Kollegen Niklas Schomburg und Andreas “Opa” Geidel im Podcast “Holstein eins zu eins” feststellten. Wie geht die zweitbeste Rückrundenmannschaft der Liga mit dem ersten Ergebnisrückschlag in diesem Jahr um?
Gegen 96 droht der KSV erstmals in dieser Saison der Ausfall von Sturm-Oldie Fin Bartels. Wegen muskulärer Probleme im Oberschenkel steht hinter dem Einsatz des 35-Jährigen ein dickes Fragezeichen. Wie Bartels im Fall der Fälle ersetzen?
Bei der Beantwortung dieser Frage ließ sich Cheftrainer Marcel Rapp bei der Pressekonferenz am Mittwoch nicht in die Karten schauen. Vielleicht feiert die Doppelspitze Benedikt Pichler/„Otschi“ Wriedt ihre Premiere. “Vielleicht gehen wir auch auf drei Spitzen“, so Rapp. Und vielleicht könnte eine taktische Umstellung dafür sorgen, dass Top-Torjäger Pichler wieder mehr Bälle bekommt.
Der Österreicher wartet in 2022 noch auf einen Treffer - und rätselte im Gespräch mit KN-online in dieser Woche, warum er aktuell wenig Bindung zum Spiel seines Teams findet. Die Störche-Fans hoffen, dass ihr Angreifer die Lösung spätestens im Spiel in der Hannoveraner HDI Arena (Anpfiff 18.3 Uhr) findet, in der es auch für kurzentschlossene Kieler am Freitag noch Platz gibt.
Alle, die in Kiel bleiben, halten wir im Liveticker auf dem Laufenden. Nach dem Spiel gibt’s auf KN-online dann auch Spielbericht, Störche-Noten und den Nachspielzeit-Kommentar. Möglicherweise mit dem Tenor: Charaktertest bestanden!
Ihr
Clemens Behr,
Holstein-Reporter
Zitat der Woche

Hier läuft keiner über das Trainingsgelände, der sagt, wir spielen um die goldene Ananas. Wir machen nicht La Paloma bis zum letzten Spieltag.
Cheftrainer Marcel Rapp über die Tabellensituation mit sechs Punkten Vorsprung auf Abstiegsrelegationsplatz 16.
Bild der Woche

"Woran hat et jelegen?" - Thomas Dähne, Jonas Sterner und Marco Komenda nach der 0:2-Niederlage gegen den Karlsruher SC. Foto: Frank Molter/dpa
"Woran hat et jelegen?" - Thomas Dähne, Jonas Sterner und Marco Komenda nach der 0:2-Niederlage gegen den Karlsruher SC. Foto: Frank Molter/dpa
Lesenswerte Artikel der Woche

Podcast "Holstein eins zu eins": Kieler Charaktertest in Hannover
Holstein Kiel: Das sagt Benedikt Pichler über seine Torlos-Phase
Holstein Kiel hofft auf mehr Fans gegen Paderborn - Fan-Messe öffnet wieder
Nach Karriereende: Wie Lewis Holtby „Legende und Freund“ Aaron Hunt adelt
Sie möchten alle KN-Artikel lesen?

Einige der im Newsletter verlinkten Artikel sind für alle Leserinnen und Leser frei zugänglich, andere bieten wir ausschließlich unseren KN+-Abonnentinnen und -Abonnenten an. Sie haben noch kein KN+? Hier können Sie es einen Monat kostenfrei testen.
Services

Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.