Profil anzeigen

Holstein Kiel – Die Woche / Sorgt Reese für Liebeskummer?

Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Partner Im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Holstein Kiel – Die Woche Holstein Kiel – Die Woche

Moin, liebe Leserinnen und Leser,
mit jeder Stunde, die das Saisonende näher rückt, mit jeder sportlichen Entscheidung, die gefallen ist, brodelt die Gerüchteküche auf dem Transfermarkt stärker. Das merken Sie unweigerlich auch in unserer Berichterstattung. Wir versuchen, dass Sie in diesen Tagen zwischen all den öffentlich gehandelten Kandidaten und Transfer-Enten den Durchblick behalten.
Eine der heißesten Aktien im KSV-Portfolio ist ohne Frage Flügel-Turbo Fabian Reese. Der gebürtige Kieler, dessen Vertrag 2023 ausläuft, hat sich mit seinen Tempo-Dribblings und seiner mitreißenden Art längst tief in die Holsteiner-Fanherzen gespielt. Bahnt sich ein Sommer voll Trennungsschmerz an?
Die Störche müssen in den kommenden Wochen eine Entscheidung treffen: Für Reese noch eine siebenstellige Ablöse kassieren oder den Spieler im kommenden Jahr ablösefrei ziehen lassen? Ein Zweitligakonkurrent aus dem Norden soll bereits die Fühler ausgestreckt haben.
Wo es Reeses „Best Buddy" Phil Neumann hinzieht, steht seit Montag fest. Wie bereits berichtet, wird der 24-Jährige in der neuen Saison das Trikot von Hannover 96 tragen. Der Verteidiger unterschrieb in der niedersächsischen Landeshauptstadt einen Dreijahresvertrag – eine stattliche Gehaltserhöhung inklusive.
Neben einem Nachfolger für Neumann steht in Kiel bei der Suche nach Verstärkungen ein neuer Sechser weit oben auf der Prioritätenliste, wie Marcel Rapp am Donnerstag verriet. Der 43-Jährige hat vor dem letzten Spieltag eine erste Saison-Bilanz gezogen – und auch auf die kommende Saison vorausgeblickt.
Die neue Spielzeit könnte nach Rapps Empfinden direkt an den 34. Spieltag anschließen (siehe Zitat der Woche). Womöglich hatte der KSV-Coach dies aber nur im Überschwang der Gefühle nach der 3:0-Gala im letzten Heimspiel am Sonntag gegen den 1. FC Nürnberg formuliert. Eine Partie, die tatsächlich Vorfreude auf die Saison 2022/23 geweckt hat. Der Sommerurlaub sei trotzdem allen Beteiligten gegönnt.
Nun geht es für Holstein aber erst noch zum letzten Tanz beim SV Sandhausen. In den vergangenen Jahren hat der Spielplan die Störche meist bei Minusgraden, wahlweise Schneeregen ins Hardtwaldstadion geführt. Am Sonntagnachmittag (Anpfiff 15.30 Uhr, Liveticker auf KN-online) wird die Temperatur auf dem Rasen bei rund 30 Grad liegen. Eine Herausforderung für die KSV-Kicker, da noch einen kühlen Kopf zu bewahren. Erst recht, wenn die Transfer-Gerüchteküche neben dem Platz überkocht…
Erfrischen Sie sich am sonnigen Wochenende am besten mit einer Ostseebrise!
Ihr
Clemens Behr,
Holstein-Reporter
Zitat der Woche

Klar freue ich mich auf den Urlaub und meine Familie. Aber mir macht es gerade total Spaß, mit der Mannschaft zu arbeiten. Irgendwie könnte es jetzt auch noch weitergehen.
Holstein-Cheftrainer Marcel Rapp kann von seinem Team gar nicht genug bekommen.
Bild der Woche

Auf Wiedersehen! Der scheidende DFB-Pokalheld und Bayern-Bezwinger Ioannis Gelios feiert nach dem 3:0-Sieg gegen den 1. FC Nürnberg gemeinsam mit den Fans. Foto: Uwe Paesler
Auf Wiedersehen! Der scheidende DFB-Pokalheld und Bayern-Bezwinger Ioannis Gelios feiert nach dem 3:0-Sieg gegen den 1. FC Nürnberg gemeinsam mit den Fans. Foto: Uwe Paesler
Lesenswerte Artikel der Woche

Holstein Kiel sucht einen Sechser und einen Innenverteidiger
Podcast "Holstein eins zu eins": Das Knoll-Paradoxon
Holstein Kiel mit starkem Endspurt: Das macht Lust auf nächste Saison
Holstein Kiel: Auch Fabian Reese vor dem Abflug?
Holstein Kiel: Das ist dran am Interesse an Tim Schreiber
Holstein-Kiel-Coach Rapp heizt Gerüchte um Arp-Verbleib an
Sie möchten alle KN-Artikel lesen?

Einige der im Newsletter verlinkten Artikel sind für alle Leserinnen und Leser frei zugänglich, andere bieten wir ausschließlich unseren KN+-Abonnentinnen und -Abonnenten an. Sie haben noch kein KN+? Hier können Sie es einen Monat kostenfrei testen.
Services

Hat Ihnen diese Ausgabe gefallen?
Teilen Sie diesen Newsletter:
Wenn Sie diesen Newsletter nicht mehr empfangen wollen, können Sie ihn hier abbestellen.
Wenn Ihnen dieser Newsletter weitergeleitet wurde, können Sie ihn hier abonnieren.